Theorie & Praxis

Theoretischer Grundstoff

Ich unterrichte euch in dem theoretischen Grundstoff, den jeder Fahrschüler lernen muss. Darüber hinaus erhalten Ihr viele wertvolle Tipps und Informationen, die in keinem Lehrbuch stehen.

 

Bilder der Fahrschulräumlichkeiten findet ihr hier.

 

Der theoretischer Grundstoff setzt sich zusammen aus:

  1. Persönliche Voraussetzungen
  2. Risikofaktor Mensch
  3. Rechtliche Rahmenbedingungen
  4. Straßenverkehrssystem und Bahnübergänge
  5. Grundregel, Vorfahrt und Verkehrsregelungen
  6. Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen
  7. Teilnehmer am Straßenverkehr - Besonderheiten und Verhalten
  8. Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise
  9. Verkehrsbeobachtung und Verkehrsverhalten bei Fahrmanöver

 

Die oben genannten Themenpakete lassen sich einzeln buchen. So könnt Ihr jederzeit in die Theorie einsteigen, Themen nachholen bzw. erneut belegen. Mit diesem Modell ist eine schnelle und individuelle Prüfungsvorbereitung möglich.

 

Zahlreiche technische Modelle, Gruppenarbeiten und Rollenspiele gestalten den Unterricht praxisnah und lebendig. Mit Hilfe eines Schüler-PCs könnt ihr euch optimal auf die theoretische Prüfung vorbereiten.

Praktischer Unterricht

Die praktische Fahrausbildung erfolgt nach dem Stufenplan der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände.

Auf der Ausbildungsdiagrammkarte bekommt Ihr Auskunft über die einzelnen Ausbildungsschritte. Ihr könnt so jederzeit eure persönlichen Leistungen erkennen und gezielt Probleme gemeinsam mit mir beseitigen. Für diese Ausbildungsfahrten (= Grundfahrstunden) ist vom Gesetzgeber keine Anzahl vorgeschrieben.


Für die Klasse B sind allerdings folgende Sonderfahrten vorgeschrieben:

  • 5 Stunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • 4 Stunden à 45 Minuten auf Autobahn
  • 3 Stunden à 45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Für die Klasse BE sind folgende Sonderfahrten vorgeschrieben:

  • 3 Stunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • 1 Stunde à 45 Minuten auf Autobahn
  • 1 Stunden à 45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Die praktische Ausbildung erfolgt auf einem Audi A3 Sportback oder Audi Q5, mit dem wir sicherlich "Spaß im Verkehr" haben werden.